Unsere 3D-Profllschneidmaschinen sehen als Schneidverfahren sowohl das Plasma- als auch das Autogenverfahren vor.

Beide Verfahren haben Vor-und Nachteile, die es in Abhängigkeit vom Anwendungsfall abzuwägen gilt.

Bei der Anwendung der Autogentechnik können unsere Maschinen mit der Kombination Acetylen/Sauerstoff oder Propan/Sauerstoff ausgerüstet werden. Das optional integrierbare patentierte Gaskontrollsystem Omniflow ermöglicht die Regelung der Gasdrücke und des Verbrauchs bei sich ändernden Schnittlängen während des Schneidprozesses.

Bei der Anwendung der Plasmaschneidtechnik setzen wir die Fabrikate der beiden führenden Hersteller Kjellberg aus Deutschland und Hypertherm aus den USA ein. Bei der entsprechenden Auswahl der Plasmastromquellen ist das Schneidenvon Materialstärken von 1 mm bis 80 mm möglich.

Plasmaschnieden

Autogenschnitt an einem Träger

schneidkopf

Schneidkopf einer Rohrprofilbrennschneidmaschine